Jahreshauptversammlung Auricher Schützenverein

Aurich. Zu einer unge­wöhn­li­chen Zeit hat der Auricher Schüt­zen­ver­ein sei­ne regu­lä­re Jah­res­haupt­ver­samm­lung 2022 abge­hal­ten. Auch “zwi­schen den Jah­ren” waren über 50 Mit­glie­der erschienen.

Vor­sit­zen­der Ste­fan Dunk­mann begrüß­te die Anwe­sen­den und stell­te die Pla­nung für das Jahr 2023 vor. Wie bekannt, inves­tiert der Ver­ein gro­ße Sum­men in die Modern­sie­rung sei­nes Schüt­zen­hau­ses und in moder­ne Schiesssporttechnik.

So soll die Groß­ka­li­ber­ab­tei­lung im kom­men­den Febru­ar auf die neu­es­te Tech­nik umge­rüs­tet wer­den, damit wird der Auricher Ver­ein der moderns­te im Nord­wes­ten. Und auch das 40jährige Abtei­lungs­ju­bi­lä­um der Bogen­ab­tei­lung wirft sei­ne Schat­ten voraus.

Auch Per­so­na­li­en stan­den auf der Tages­ord­nung. Da der bis­he­ri­ge 2. Vor­sit­zen­de Burk­hard Sie­per­mann aus Alters­grün­den etwas kür­zer tre­ten will, wur­de eine Neu­wahl not­wen­dig. Sig­fried Jans­sen, bis­her Lei­ter der Tra­di­ti­ons­ab­tei­lung wur­de vob der Ver­samm­lung ein­stim­mig als neu­er 2. Vor­sit­zen­der gewählt. Auch die bis­he­ri­ge Schrift­füh­re­rin Ulla Schmidt stell­te ihr Amt aus Alters­grün­den zur Ver­fü­gung. Als Nach­fol­ger von Ulla Schmidt konn­te Burk­hard Sie­per­mann gewon­nen wer­den, der somit im enge­ren Vor­stand verbleibt.

Auch zwei Mit­glie­der des Ver­eins wur­den aus­ge­zeich­net. Ant­je Pirn­gru­ber wur­de auf­grund ihrer her­aus­ra­gen­den schiess­sport­li­chen Leis­tun­gen mit dem Luft­ge­wehr als “Sport­le­rin des Jah­res” aus­ge­zeich­net. Marcus-Michael Dunk­mann wur­de für sein Enga­ge­ment für den Ver­ein als “Per­son des Jah­res geehrt. Der Auricher Schüt­zen­ver­ein ver­fügt über rund 230 Mit­glie­der in den Abtei­lun­gen “Luft­druck”, Feu­er­waf­fen”, Bogen­sport und Tradition.

Kommentare sind geschlossen.